Skip to main content

Boden.Wasser.Schutz.Tagung 2021 - ONLINE

Wann:
7. Dezember 2021, 9 Uhr
Wo:
ONLINE
© Archiv
© Archiv
Die neue Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) startet mit dem Jahr 2023. Farm-to-Fork- Strategie, Konditionalitäten, Grundanforderung an die Bewirtschaftung (GAB), ÖPUL  NEU und die Biodiversitätsstrategie 2030 – das sind nur einige Themen, deren  Umsetzung unsere Bäuerinnen und Bauern, aber auch die Beratung und Verwaltung  zukünftig vor große Herausforderungen stellen wird.

Bei der Boden.Wasser.Schutz.Tagung wird dieser Themenbereich von Expertinnen  und Experten sowie Praktikerinnen und Praktikern aus verschiedenen Blickwinkeln  beleuchtet. Es wird besonders darauf eingegangen, wie die Umsetzung der zukünftigen  Rahmenbedingungen – gerade im Hinblick auf die Erreichung der Ziele des  flächendeckenden Boden- und Gewässerschutzes – bestmöglich erfolgen kann.

Parallel dazu besteht für Pädagoginnen und Pädagogen die Möglichkeit, am Online- Workshop „Ein Blick über den Tellerrand: unsere Region – unser Essen – unsere Zukunft“ teilzunehmen.

Programm 9 - 13 Uhr

  • 09:00 Begrüßung
    Michaela Langer-Weninger, Agrar-Landesrätin
    Stefan Kaineder, Umwelt-Landesrat
     
  • 09:45 Vom "Hof auf den Tisch" bis zur "Biodiversitätsstrategie" -  Perspektiven für die österreichischen Bäuerinnen und Bauern
    Dr. Hatto Käfer, Leiter des Wirtschaftsteams der Vertretung  der Europäischen Kommission in Österreich
  • 10:30 Pause
  • 11:00 Gemeinsame Agrarpolitik in Österreich –  umweltrelevante Maßnahmen im GAP-Strategieplan 2023+
    DI Thomas Neudorfer  Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, Wien
  • 11:45 Erfahrungen aus der Praxis: Mein landwirtschaftlicher Betrieb  mit ÖPUL
    Nikolaus Stiebitzhofer, St. Florian
    Alexander Aitzetmüller, Pettenbach
  • 12:15 Diskussion
    Moderation: DI Thomas Wallner, Boden.Wasser.Schutz.Beratung  der Landwirtschaftskammer Oberösterreich
  • 13:00 Mittagspause
ONLINE-WORKSHOP VIA ZOOM
  • Ein Blick über den Tellerrand:  unsere Region - unser Essen - unsere Zukunft
    Prof.in Mag.a Katharina Salzmann-Schojer, Hochschule für Agrar- und Umweltpolitik, Wien
In einem Impulsreferat wird regionales  Essen aus verschiedenen Perspektiven  beleuchtet und die Potenziale für  Mensch und Umwelt dargestellt. Neben  dem Impuls bietet der Workshop auch  die Möglichkeit, ein Lernmodul für den  Einsatz im Unterricht kennenzulernen:  Wie gut kennen wir unsere Region, in  der wir leben? Gibt es regionale Produzent* innen, die uns mit Lebensmittel  versorgen? Woher kommen unsere  Lebensmittel eigentlich? Unter welchen  Bedingungen ist der Konsum von  unseren Lieblingsgerichten vertretbar?
Das sind Fragen, denen Schülerinnen  und Schüler in diesem Lernmodul auf  den Grund gehen.
Moderation:
Mag.a(FH) Christiane Weissenböck, Umweltbildungsreferentin  beim Amt der Oö. Landesregierung

Zielgruppen:
Pädagoginnen und Pädagogen aus landwirtschaftlichen Berufs- und  Fachschulen, Höheren Bundeslehranstalten  für landwirtschaftliche Berufe  und Ernährung, Tourismusschulen sowie Interessierte.
Dieses Seminar wird von der Pädagogischen  Hochschule als offizielle  Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Downloads zum Thema